Besondere Kinder unterwegs

04. September 2018

Um der Hitze zu entfliehen, waren wir vor einigen Wochen am Trüebsee mit herrlichem Blick auf den Titlis-Gletscher. Auf knapp 1800m haben wir die Sonne genossen und uns dann einen kinderwagentauglichen Weg ins Tal gesucht.

Anreise
Mit dem TITLIS Xpress sind wir ab Engelberg bequem bis zur Station Trüebsee. Die Gondeln sind alle barrierefrei erreichbar und bieten gut Platz für den Kinderwagen.

Trüebsee
In wenigen Minuten führt der Weg von der Station hinunter zum Trüebsee. Rings um den See führt ein flacher, gut ausgebauter Weg. Rund eine Stunde dauert der Spaziergang, ein geländegängiger Wagen ist empfohlen, der Weg ist doch oft recht holprig. Hängematten mit tollem Blick auf die Berge laden zum Ausruhen ein und der neu entstehende Spielplatz „Schmuggler & Säumer“ sieht sehr vielversprechend aus. Die Eröffnung soll im September sein und wir mussten unserer Tochter versprechen wiederzukommen!

Zurück ins Tal – zu Fuss und mit der Gondel
Offiziell haben wir in den Wanderkarten keinen kinderwagentauglichen Weg gefunden. So haben wir den Bike-Weg in Richtung Unter Trüebsee / Gondelbahn Älplerseil gewählt (Start zwischen Restaurant Alpstübli und dem Sessellift). Der Weg ist breit, eben und gekiest, also gut befahrbar mit einem geländegängigen Wagen. Es geht doch einige Höhenmeter hinunter, feste Schuhe sind unbedingt zu empfehlen!

Nach einer Weile teilt sich der Weg. Links geht es weiter ins Tal (relativ steil mit vielen Höhenmetern), rechts führt der Weg nach kurzer Zeit zur Bergstation der Gondelbahn Älplerseil. Die Gondel fährt auf Verlangen, ein kurzes Telefon in die Talstation genügt. Zum Gondeleinstieg sind einige Stufen zu überwinden, zusammengeklappt fand der Wagen problemlos Platz in der Gondel. Mit spektakulärer Aussicht genossen wir die Fahrt!

Von der Talstation führen verschiedene Wege zur Bergstation der Standseilbahn Gerschnialp. Wir haben uns für den eher schmalen Wanderweg durch Wiesen und Wald entschieden. Bei mehreren Drehkreuzen mussten wir den Wagen drüberheben. Später wird der Weg breiter und führt gut ausgebaut bis zur Station Gerschnialp.

Tipp: Wer den letzten Abschnitt bequemer bestreiten möchte, kann sich für das auto-befahrbare Strässchen entscheiden. 

Die letzte Etappe nach Engelberg – mit der Standseilbahn
Die Standseilbahn fährt alle 30min und endet bei der Talstation aller Titlisbahnen. Der Einstieg ist nicht barrierefrei, der Wagen muss sowohl an der Berg- wie auch an der Talstation über die Treppe getragen werden. Im Abteil hat der Wagen aber problemlos Platz und das Personal ist sehr hilfsbereit!

Kinderwagentaugliche Wanderwege


Text & Bilder: Stefanie Steiner
Stefanie Steiner ist Mama von zwei Kindern, eins davon mit einer Behinderung. Auf www.besonderekinder.ch/blog bloggt sie über Ausflugsziele für besondere Kinder.