Navigation öffnen

Engelberger Schlitten

18. Februar 2020 - Vor noch nicht all zu langer Zeit war schlitteln uncool. Höchstens etwas für Skimuffel. Doch der Wind hat gekehrt und mit unseren Engelberger Schlitten geht dies besser als je zuvor.

Dies gilt erst recht, wenn man so gut präparierte Schlittelbahnen wie in Engelberg antrifft. Von der Brunni-Hütte nach Ristis oder auf der Fürenalp sind beliebte Strecken. Das Mass aller Dinge ist jedoch die Abfahrt von der Gerschnialp hinunter nach Engelberg. Mit einer Länge von 3.5 Kilometern zählt sie zu den längsten Schlittelstrecken der Schweiz. Eine Schlittenfahrt bei Nacht auf der beleuchteten ehemaligen Bobbahn ist für viele ein besonderes Highlight. Besonders Spass macht eine solche Fahrt auf einem Engelberger Schlitten als Untersatz.

 

 

DAS GEHEIMNIS

Der wesentliche Unterschied zum weit verbreiteten Davoser Schlitten ist die Sitzhöhe. Sie ist mit 30 Zentimeter um einiges höher und ermöglicht damit gerade bei gross gewachsenen Zeitgenossen ein bequemes Sitzen. Dadurch wirkt der Schlitten zwar etwas massiger, ist aber auch um einiges stabiler. Während Jahrzehnten wurde der Engelberger Schlitten in den verschiedenen Schreinereien des Dorfes hergestellt. Als das Schlitteln immer mehr aus der Mode kam, wurde es um dieses Sportgerät «Made in Engelberg» ruhiger. Nicht in Vergessenheit geriet das Wissen um den eigentlichen Bau der Schlitten. Sepp Infanger hat bis vor wenigen Jahren noch solche Gefährte hergestellt. 

 

MATERIAL

Traditionell bestehen diese aus Eschenholz. Insgesamt 16 Holz- und sechs Eisenteile werden dabei zu einer Einheit zusammengefügt. Dem Engelberger Schlitten werden gute Gleit- und Steuerungseigenschaften sowie eine hohe Lebensdauer nachgesagt.

 

 

MODELLE

Zur Auswahl stehen zwei Modelle. Das eine Modell weist zwei Querstreben auf und ist das ideale Transportmittel für eine Person. Schlitten mit drei Querstreben bieten zwei Personen Platz für eine rassige Schlittenfahrt. Wer auf einem Engelberger Schlitten Platz nimmt, erkennt gegenüber einem handelsüblichen Gefährt sofort die festere Sitzposition, weil die Sitzlatten direkt in die Querstreben eingelassen und damit tiefer als die beiden Längsholme sind. Und ja – jeder Engelberger Schlitten ist ein Unikat, da dieser noch von Hand und nicht in grossen Serien hergestellt wird. Der Spassfaktor bei der Fahrt mit einem Engelberger Schlitten ist auf jeden Fall sehr gross. 

ALLE SCHLITTELBAHNEN  >

 

 



Text: Beat Christen
Bilder: Engelberg-Titlis Toursimus AG