Storys

Bist du auf der Suche nach spannenden Persönlichkeiten, die deinen geplanten Artikel das gewisse Etwas verleihen und Engelberg perfekt repräsentieren? Dann bist du hier genau richtig!

Wir haben dir hier zu verschiedenen Kategorien die passenden Persönlichkeiten. All diese Personen haben Engelberg auf ganz unterschiedliche Art und Weisen geprägt. Wir geben dir hier einen kleinen Einblick zu den jeweiligen Sportlern, Macher oder Traditionsträger. Falls du zu einer Person bei deinem Besuch hier in Engelberg mehr erfahren möchtest, darfst du dich gerne bei unserem Marketing-Team melden. Gerne werden wir dir bei einem persönlichen Gespräch mehr erzählen.

Fokus Sport

Hier findest du von Olympiasieger bis Herzblutsportler - Eine riesen Auswahl für Inspirationen im Bereich Sport.

Marco Odermatt - Skirennfahrer

Während fünf Jahren hat er die Sportmittelschule in Engelberg besucht und diese 2017 mit der drittbesten Maturaprüfung des Jahrgangs abgeschlossen. Schon in seiner Kindheit verbrachte er mit dem Skiclub Hergiswil viele Skistunden am Titlis. Und noch heute trifft man ihn in seiner Freizeit dann und wann in Engelberg an – sei es im Winter beim Freeriden oder im Sommer beim Biken oder Golfen.  Mittlerweile ist Marco Odermatt ein nicht wegzudenkender schweizer alpiner Skirennfahrer. Seine Erfolge steigen von Jahr zu Jahr und mit der Olympischen Goldmedaille in der Disziplin Riesenslalom 2022 beweiste Marco Odermatt einmal mehr sein riesen Talent.

 

Michelle Gisin - Skirennfahrerin

Michelle Gisin wuchs in Engelberg in einer Skifahrerfamilie auf. Ihre Geschwister Dominique und Marc Gisin gehören ebenfalls zu den wichtigen Skiakteuren hier in der Schweiz. Schon von klein auf, verbrachte sie mit ihren Geschwistern auf den Skipisten von Engelberg und entdeckte ihre Leidenschaft  zum Skifahren. Mit 15 Jahren wechselte sie vom Gymnasium der Stiftsschule Engelberg in die Sportmittelschule und fuhr ihre ersten FIS-Rennen. Nachdem sie die Sportmittelschule Engelberg im Juni 2012 mit der Matura abgeschlossen hatte, entschied sie sich, ihre grosse Passion zu ihrem Beruf zu machen. Ab da an durfte Michelle unzählige Erfolge feiern und zeigt Jahr für Jahr ihr Können aufs Neue. 

Michelle Gisin ist seit 2021 offizielle Markenbotschafterin der Region Engelberg-Titlis. Hier geht's zur Medienmitteilung >>

 

Erfolge:

  • Zweifache Olympiasiegerin Alpine Kombination, PyeongChang 2018 und Beijing 2022
  • Bronze Medaille Super-G, Olympische Spiele Beijing 2022
  • Vizeweltmeisterin Alpine Kombination, St. Moritz 2017
  • Bronze Medaille Alpine Kombination, WM Cortina d'Ampezzo 2021
     
  • 17 Podestplätze, davon ein Sieg (SL) in allen Disziplinen im FIS Weltcup
  • 81 Top Ten Rangierungen im FIS Weltcup in allen Disziplinen
  • Gesamt- und Slalom-Europacupsiegerin Saison 2013/14
  • Vize-Juniorenweltmeisterin Slalom, Québec Februar 2013

Dominique Gisin - ehemalige Skirennfahrerin

Dominique Sabine Gisin ist eine ehemalige Schweizer Skirennfahrerin. Gisin wohnt in Engelberg. Ihr jüngerer Bruder Marc und ihre jüngere Schwester Michelle waren beziehungsweise sind ebenfalls Skirennfahrer. Sie war auf die Disziplinen Abfahrt, Super-G und Riesenslalom spezialisiert. Ihr grösster Erfolg war der Gewinn der Goldmedaille in der Abfahrt bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi.

Gisin hat an der Stiftsschule Engelberg ihre Matura gemacht. Im Sommer 2018 schloss sie ihr Physikstudium an der ETH Zürich mit dem Bachelor ab. Von Oktober 2018 bis April 2019 war sie CEO der Stiftung Schweizer Sporthilfe, seitdem amtet sie als Delegierte des Stiftungsrats. Im April 2018 wurde sie in den Verwaltungsrat der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis gewählt. In der Saison 2017/18 war Gisin beim Schweizer Fernsehen als Co-Kommentatorin tätig.

Marc Gisin - Skirennfahrer

Marc Gisin ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Er gehörte seit der Saison 2010/11 dem A-Kader von Swiss-Ski an. Seine ältere Schwester Dominique und seine jüngere Schwester Michelle waren beziehungsweise sind ebenfalls Skirennfahrerinnen. Wie seine Schwestern besuchte Marc ebenfalls die Sportmittelfachschule in Engelberg. 

Am 30. November 2020 gab Gisin seinen Rücktritt vom Spitzensport bekannt. Seit dem Wintersemester 2020/21 studiert er Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Luzern.

Lena Häcki - Biathletin

Die Engelbergerin Lena Häcki ist eine Schweizer Biathletin. Sie besuchte die Sportmittelfachschule in Engelberg und schloss erfolgreich die Matura im Jahre 2014 ab. Sie gewann als Juniorin mehrere WM-Medaillen und debütierte 2014 im Biathlon-Weltcup, wo sie zu den führenden Sportlerinnen ihres Teams zählt. Ab 2018 stand sie in Staffelrennen mehrmals auf dem Podest, im Dezember 2019 gelang ihr dies erstmals in einem Einzelwettkampf.

Nina Christen - Sportschützin

Die Wolfenschiesserin Nina Christen ist eine erfolgreiche Schweizer Sportschützin. Sie übt die beiden Gewehr-Disziplinen Kleinkaliber- und Luftgewehrschiessen aus.

Nina Christen stammt aus einer Schützenfamilie und ist in Wolfenschiessen aufgewachsen. Sie schiesst seit 2006 und nimmt seit 2011 an Wettkämpfen teil. Nach der Matura 2014 und der Spitzensport-RS wurde sie von der Schweizer Armee als Zeitmilitär angestellt. Im März 2019 feierte Christen ihren ersten Weltcup-Sieg. Als Armeeangehörige nahm sie 2019 auch an den Militärweltspielen in Wuhan teil. Bei den im Sommer 2021 ausgetragenen Olympischen Sommerspielen 2020 stiess sie im Final des 10 m-Luftgewehr-Schiessens von Rang 7 auf 3 vor und gewann damit in der ersten Entscheidung dieser Spiele die erste Medaille der Schweizer Delegation. Eine Woche später gewann sie die Goldmedaille im Kleinkaliber-Dreistellungskampf mit neuem olympischem Rekord.

Fabian Bösch - Freestyle-Skier

Fabian Bösch zog als 5-Jähriger mit seiner Familie von Lenzburg (AG) nach Engelberg im Kanton Obwalden und trat mit 6 Jahren zum Skiclubs Engelberg bei. Schon bald fiel den Trainern sein Talent für den alpinen Skirennsport auf. An der Sportmittelschule Engelberg wurde der Grundstein für seine Karriere als Freeskier gelegt. Als einer der heute weltbesten Freeskier sind Pisten sein Spielplatz. Nachdem er 2015 Weltmeister im Slopestyle wurde, gewann er 2016 die X-Games in Aspen. 

Bei der Vierschanzentournee kämpfen normalerweise die besten Skispringer der Welt um den Titel. Freestyle-Skier Fabian Bösch setzt da aber einen obendrauf: Mit 90km/h brettert er mit seinen Freeskis (rückwärts!) über die Grossschanze in Engelberg und legt einen next level Double Frontflip hin! Hie rgehts zum Video >>

 

Stefan Matter - Telemark-Skifahrer

Der Engelberger Stefan Matter ist ein Schweizer Telemarker. Seit vielen Jahren ist Stefan Matter sehr erfolgreich im Telemark-Sport unterwegs und hat an Weltcup-Rennen unzählige Top-Ten-Klassierungen erreicht. Nicht weniger als viermal durfte er sich bisher als Weltmeister feiern lassen. An den Weltmeisterschaften 2017 in Rjukan, Norwegen gewann er in den Disziplinen Sprint und Mixed Team die Goldmedaille. Zwei Jahre später stand er an den Weltmeisterschaften in La Plagne, Frankreich in den Disziplinen Classic und Mixed Team zuoberst auf dem Siegerpodest. In den Jahren 2018, 2019 und 2020 holte er den Gesamtsieg im Classic-Weltcup und im Jahr 2020 gewann er die Kristallkugel beim Gesamtweltcup im Telemark.

Erika Hess - ehemalige Skirennfahrerin

Erika Hess ist eine ehemalige Schweizer Skirennfahrerin und kommt aus dem Engelbergertal unterhalb von Engelberg.

In den 1980er Jahren dominierte die vielseitige Skifahrerin den alpinen Skisport bei den Frauen. Sie gewann 1982 und 1984 den Gesamtweltcup und siegte insgesamt 31-mal in Weltcuprennen. Ausserdem gewann sie von 1981 bis 1983 sowie 1985 den Disziplinen Weltcup im Slalom, darüber hinaus 1984 den Weltcup im Riesenslalom und in der Alpinen Kombination.

Snowflake - Unikat als Schneesport-Verrückter

Als Schneesport-Verrückter musst du Snowflake, ein Engelberger Urgestein, kennen. Lass dich von ihm mitreissen und dir durch seine Augen blickend die Freuden und Wunder der Natur zeigen. Vielleicht triffst du ihn schon bald einmal auf einer deiner nächsten Abfahrten - den exzentrischen Schweizer Skifahrer mit seiner Lebensphilosophie, die ebenso schön und einzigartig ist wie sein Namensvetter.

Zum YouTube VIdeo >>

 

Kili Weibel - Skileher und Mitglied des Swiss Snow Demo Team

Auf der Skipiste sticht er unter Tausenden sofort heraus. In den sozialen Medien gehen seine Videos viral. Kurz: Kilian Weibel, Technischer Leiter der Skischule Engelberg und Mitglied des «Swiss Snow Demo Team», rockt die Pisten!

Seine solide Skitechnik beweist Kili auch in den sozialen Medien immer wieder. Über 24'000 Follower hat er auf Instagram. Die begeistert er mit seinem Können, seinen lustigen Tricks und seinen Ideen. Auch mit dem Demo Team zeigt sich der Skilehrer kreativ. Zu zehnt entwickeln sie Choreos und holen bei hohen Tempo und schwierigen Formationen die Perfektion heraus.

Hier geht's zu seinem Youtube Kanal >>

Oskar Enander - Fotograf

Es gibt Skifotografen. Und Oskar Enander. Für den Schweden steht nicht die Action im Vordergrund, sondern die Ästhetik, das Spiel von Licht und Schatten, die Landschaft. Das alles komponiert er wie ein Künstler. Dabei weiss er oft selbst gar nicht so genau, was auf den Bildern zu sehen ist. Denn Enander ist farbenblind. Seit über 20 Jahren besucht Oskar Enander regelmässig Engelberg und füllt seine Sammlung an unglaublichen Naturbilder von Jahr zu Jahr weiter auf. 

Zu seiner Website >>

Geny Hess - Ältester Freerider

Geny Hess hat die Entwicklung Engelbergs zum Freeride-Mekka miterlebt. Er ist ein Freeride-Pionier und erinnert sich an Zeiten, in denen er die Laubabfahrt eine Woche lang befahren und jedes Mal neue Spuren geschnitten hat. Seine Leidenschaft ist es, die steilsten Pisten der Welt hinunterzufahren! Man könnte sagen, dass er der älteste Freerider der Welt ist, aber er spricht von sich selbst eher als Powder-Spezialist.

Hier erfährst du noch mehr über Geny Hess >>

 

 

 

 

Tobias Geisser - Eishockeyspieler

Der Stanser Tobias Geisser begann seine Karriere beim EHC Engelberg-Titlis und Luzern 2012 und ist einer der erfolgreichsten Schweizer Eishockeyspieler. Seit März 2018 ist Tobias Geisser bei den Washington Capitals in der National Hockey League unter Vertrag steht und seit 2021 erneut bei den Hershey Bears in der American Hockey League im Einsatz.
Mit dem EVZ gewann er 2021 die Schweizer Meisterschaft, ehe er zur Saison 2021/22 zu den Hershey Bears zurückkehrte.

Fokus Tradition & Kultur

Finde hier eine Auswahl an Menschen, die mit ihrer Leidenschaft und der liebe zur Tradition über Jahre Engelberg geprägt haben.

Sälmi Töngi - Älpler

Sälmi Töngi ist so etwas wie der Star unter den Engelberger Alpkäsern. Kaum eine Schweizer Zeitschrift oder eine Fernsehstation, welche noch nicht über den «gmögigen» Käser berichtet hat. Das hat einen guten Grund: Sälmis Alp Sbrinz AOP, der dank der Kräutervielfalt in der Alpmilch genussvoller ist als jener vom Tal, räumt immer wieder Preise ab und ist deshalb noch berühmter als er selbst. Bereits seit über 40 Jahren verarbeitet Sälmi Sommer für Sommer auf der Gerschnialp 300'000 Kilo Kuhmilch und 30'000 Kilogramm Ziegenmilch von den Bauern der umliegenden Alpen zu Alpkäse. Die idyllisch unterhalb des Titlis gelegene Alp auf 1300 Metern über Meer ist einfach über einen schönen Waldweg zu Fuss oder mit der nostalgischen Standseilbahn von Engelberg her erreichbar. 

Zu seiner Alp >>

Abt Christian - Kloster Engelberg

Abt Chrstian Meyer wurde 2010 vom damaligen Pfarrer Christan zum neuen Abt des Klosters Engelberg gewählt. 

Seit der Gründung im Jahre 1120 prägt das Benediktinerkloster Engelberg die Geschichte des Hochtals. Die heutigen Tätigkeiten der Mönche erwuchsen weitgehend aus den Bedürfnissen des Ortes. Seelsorge in der Pfarrei, Bildungsarbeit an der Stiftsschule, Handwerksund Dienstleistungsbetriebe sowie die hauptsächlich extern arbeitende «Kloster Schreinerei» sowie Kultur- und Landschaftspflege sind Bereiche, in denen sich die Mönche sowie die zunehmende Zahl weltlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters engagieren. Seit den Anfängen des Klosters unterrichten die Mönche junge Menschen. Heute besteht die Stiftsschule aus einem Gymnasium (zweisprachige Maturität D/E) mit International Baccalaureate (IB) sowie einem Internat für Knaben und Mädchen. Im Internat werden auch Schülerinnen und Schüler aufgenommen, welche die von der Einwohnergemeinde Engelberg geführte und in den Räumen des Klosters untergebrachte Sekundarschule (IOS) besuchen. Die Benediktiner von Engelberg gründeten zwei Klöster in Nordamerika: 1873 «Conception» in Missouri und 1882 «Mount Angel» in Oregon. 1932 übernahm das Kloster Missionsaufgaben in Kamerun und gründete dort 1964 das Kloster «Mont Febe» in der Hauptstadt Yaoundé. Die in Engelberg aus 21 Mönchen bestehende Klostergemeinschaft wird seit 2010 von Abt Christian Meyer geleitet. Das Benediktinerkloster Engelberg ist nach den Bergbahnen EngelbergTrübsee-Titlis AG der zweitgrösste Arbeitgeber in Engelberg. Im Jahre 2020 kann das Benediktinerkloster Engelberg auf 900 Jahre segensreichen Wirkens zurückblicken. 

Zum Kloster Engelberg >>

Florentin Spichtig - Älpler

Florentin Spichtig produziert aus den rund 180'000 Litern Milch in der 2019 umgebauten Käserei Surener Alpkäse, Mutschli, Alpbutter, Joghurt und Rahm. Die Alpkäserei Surenen am Fusse des gleichnamigen Passes befindet sich zuhinterst im Engelberger Tal – gehört aber zum Kanton Uri. Zuhinterst im Tal bedeutet jedoch nicht, dass die Alp nur über einen einzigen Weg zugänglich ist. 

Zur Alp Surenen >>

Fokus Engagement

Folgene Persönlichkeiten leisten in ihrem Alltag unglaubliches und haben schon diverse Projekte und Taten geleistet, um Engelberg-Titlis voranzutreiben.

Bini Amstutz - Bergführer

Albin Amstutz absolvierte 1986-90 eine Lastwagenmechaniker-Lehre. Später arbeitete er bei der Firma Menia AG (heute Bürgi AG). Als die Firma im Winter für ihn als Betirebsmechaniker keine Arbeit mehr hatten, sah er dies als Chance. Er orientierte sich neu und wurde diplomierter Skilehrer. Es war der Beginn seiner neuen beruflichen Laufbahn. Er bildete sich weiter zum Bungee-Master, zum Telemarkleher und bestand 1998 auch die Canyoning-Guide-Ausbildung. Von 1997 bis 1999 absolvierte er die Ausbildung zum diplomierten Bergführer. 

Die Klettersteige wurden unter seiner Regie gebaut, den Auftrag erhielt er von den Bergbahnen, der Gemeinde Engelberg und Engelberg-Titlis Tourismus. Natürlich habe er das zusammen mit seinen Bergsteigerkollegen gemacht. Das meiste Material, wie zum  Beispiel die Stahlbügel, schweissten sie selbst.

Daniel Perret - Bergführer

Dani Perret ist Mitherausgeber der drei inspirierenden Outdoor Guides und neuerdings auch des Hike and Fly Guides Zentralschweiz. Ob Bergsteigen, Sportklettern, Freeriden oder eine Kombination aus allem verbunden mit einem Flug: Dani weiss in welcher Ecke man grad die besten Bedingungen findet. Nicht nur hat er die legendären Pre-Season Camps ins Leben gerufen. Wenn mal wieder Lockdown ist, putzt er kurzerhand zusammen mit der Feuerwehr und Freunden einen grossen Stein und richtet daran einen familienfreundlichen Klettergarten ein.

Gian Darmes - Pisten- und Rettungschef

Gian Darms, langjähriger Mitarbeiter beim WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF), kennt den Schnee und seine Gefahren bestens. Gian hat am Titlis den Posten des Pisten- und Rettungschefs übernommen und wurde von seinem Vorgänger Christoph Bissig eingearbeitet. Christoph ist eine Koryphäe am Berg und konnte sich in seinen 30 Dienstjahren viel Wissen über den Schnee und seine Gefahren, die geographischen Gegebenheiten sowie die lokalen Eigenheiten aneignen.